Finanzielle Sicherheit im Alter

Der Duden schreibt:

  • Altersversorgung, die, Substantiv, feminin Worttrennung Al|ters|ver|sor|gung
    Bedeutung: [gesetzlich geregelte] Versorgung alter Menschen

Mit dem Begriff der Altersversorgung verbinden die meisten Menschen Bilder von einem auskömmlichen Einkommen in der arbeitsfreien Zeit.

Bei vielen Bundesbürgern setzt sich, je nach Lebenslauf, das Alterseinkommen im optimalsten Fall aus Leistungen unterschiedlicher Bausteine zusammen:

  • Gesetzliche Rente

  • Betriebliche Altersversorgung

  • Pension

  • Berufsständisches Versorgungswerk

  • Privates Vermögen

  • Mieteinnahmen

Doch die Realität sieht meistens anders aus. Der Wunsch in der arbeitsfreien Zeit über die gleichen Einkünfte wie zu Zeiten der beruflichen Tätigkeit zu verfügen, wird sich für die meisten Menschen ohne privaten Vermögensaufbau nicht erfüllen. Ein Blick in die Renteninformation sollte den meisten Arbeitnehmern die Augen öffnen. Aber auch Beamte, Freiberufler und Selbständige überschätzen regelmäßig ihre Versorgungssituation für den Ruhestand. Darum ist eine systematische Planung umso wichtiger um später im Alter finanziell unabhängig leben zu können.

Im Rahmen dieser Planung sollten die persönlichen Ziele und Wünsche, unter Berücksichtigung bestehender Altersversorgungsbausteine, aufeinander abgestimmt werden.

Erfüllen ihre Finanzbausteine heute noch ihre Erwartungen? Haben sich ihre Motive geändert? Gelten noch dieselben gesetzliche Rahmenbedingungen? Zusätzlich sollte berücksichtigt werden:

  • Kann ich staatliche Förderungen generieren?

  • Kann ich Steuervorteile nutzen?

  • Ist die Anlage oder das Anlageprodukt vererbbar?

  • Wie Flexibilität, wie verfügbar ist das vorhandene Kapital?

  • Schutz bei Arbeitslosigkeit oder Insolvenz?

  • Will oder kann ich während der Spardauer individuelle Anpassungen auf meine Lebenssituation vornehmen?

  • Selbst- oder fremdgenutzte Immobilie?

Ebenso sollte die steuerliche Situation im Ruhestand berücksichtigt werden. Genauso wie die Auswirkungen von Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträgen. Zu guter Letzt ist auch die Inflation ein zu berücksichtigender Faktor bei der Bedarfs- und Lösungsplanung.

Wenn man beginnt, all diese Komponenten unter der Lupe seiner eigenen Ziele, Wünsche und Produktanforderungen zu vergleichen, ergeben sich häufig Kombinationen unterschiedlicher Bausteine als optimale Lösung zur Zielerreichung.

Auf diesem Weg wollen wir Sie langfristig mit unserem Know-How und Lösungsansätzen begleiten.

Kontakt